Kompetenz in der Stanz- und Umformtechnik seit über 45 Jahren

Der Werkzeugmachermeister Walter Meese machte sich bereits 1968 selbstständig. Zu Anfang wurden Werkzeuge und Vorrichtungen für Stanzereien und Metallverarbeiter gebaut und gewartet – erst in der Garage und später im ersten eigenen Gebäude.

Mitte der 1970er Jahre begann die Stanzteilproduktion der MEESE Stanz- und Umformtechnik für die Elektronikindustrie, die mit heutigen Anforderungen dieses Industriezweiges nicht vergleichbar, für die damalige Zeit jedoch höchst anspruchsvoll war.

Der wachsende Erfolg bei der Produktion hochwertiger Stanzteile und Umformteile erforderte Mitte der 80er Jahre die Verlegung des Firmensitzes an den heutigen Standort in Hemer-Westig im Sauerland. Der Neubau legte den Grundstein für die weitere Expansion. Die anfangs ca. 600m² großen Produktions- und Bürogebäude wurden bis heute auf mittlerweile ca. 3.000 m² Gebäudefläche erweitert. Seit 2008 gibt es einen weiteren Fertigungsstandort in Polen und seit 2010 ein Außenlager mit ca. 1.000 m².

Anfang 1995 nahm Firmengründer Walter Meese seinen Sohn Uwe Meese in die Geschäftsführung auf. Ende 2002 erfolgte die Übergabe der Gesamtverantwortung an seinen Sohn und der Rückzug aus der Geschäftsführung. Bis heute ist Walter Meese beratend dem Unternehmen verbunden.

Aktuell beschäftigt die MEESE Stanz- und Umformtechnik GmbH allein in Deutschland mehr als 50 Mitarbeiter.